Sonntag, 28. Juni 2015

Jetzt in Farbe und bunt

Wenn es mal schnell gehen muss, ich meine Haare einfach zwischendurch auffrischen möchte oder einfach mal keine Zeit mehr für eine Haarwäsche ist, dann greife ich zum Trockenshampoo. Ich habe schon viele verschiedene Marken und Sorten ausprobiert, das Trockenshampoo von batiste mit einem Hauch von Farbe kannte ich bisher aber noch nicht. 

Dass sich mir nun durch die Freundin-Trendlounge die Möglichkeit geboten hatte das Shampoo zu testen, war natürlich super. 

batiste Trockenshampoo hell & blond
batiste Trockenshampoo hell & blond
Das Trockenshampoo von batiste mit einem Hauch von Farbe ist in drei Farbnuancen erhältlich. Hell & Blond, Mittelbraun & Brünett und Schwarz & Dunkelbraun. 
Wer ein klassisches Trockenshampoo ohne Farbpartikel bevorzugt wird auch bei batiste fündig, denn es gibt hier 4 Sorten in den Duftrichtungen Blush, Cherry, Tropical und Original.

Die Sprühflasche hat einen Inhalt von 200ml. 

Vor dem Gebrauch die Dose gut schütteln, dann mit einem Abstand von 30 cm den Haaransatz einsprühen. Ich teile hierzu die Haare immer in einzelne Partien ab und sprühe diese dann ein, so erreiche ich die "Problemzonen" am Oberkopf besonders gut. Jetzt soll man das Shampoo einmassieren und anschließend ausbürsten. Ich lasse es erst immer noch ein wenig einwirken und putze z.B. in der Zwischenzeit schon mal die Zähne. Ich bilde mir ein dass das Ergebnis dann besser wird. Nach dem einmassieren und ausbürsten sehen die Haare gut und nicht mehr fettig aus. Der Hauch Farbe hat bei mir zudem den positiven Vorteil meinen nachwachsenden, etwas dunkleren Haaransatz etwas auszugleichen/aufzuhellen, was für mich ein super Pluspunkt ist. 

Kleines Minus, der Haaransatz ist etwas stumpf und das Gefühl beim durch die Haare fahren ist etwas seltsam. Und man hat danach ab und zu goldgelben "Staub" unter den Fingernägeln.

Mit einem Hauch von Farbe
Mit einem Hauch von Farbe

Fazit: Insgesamt gefällt mir batiste Hint of Colour sehr gut. Schön wäre es wenn es noch ein paar mehr Farbnuancen geben würde, wie .z.B. rot oder auch noch ein bis zwei Blond- und Brauntöne.


*Freundin-Trendlounge Projekt

Dienstag, 16. Juni 2015

Abnehmen mit Weight Watchers - Teil 1

Ich habe schon vor einigen Jahren erfolgreich ein paar Kilos mit Weighters abgenommen. Damals bin ich zu den Treffen gegangen was mir gut gefallen hat. Jetzt mit Kind habe ich aber nicht mehr die Zeit dazu und außerdem gibt es das Treffen in meiner Nähe auch nicht mehr, weshalb ich mich nun entschlossen habe das Programm online* zu machen. Super praktisch finde ich dabei die App fürs Handy welche mich durch den Tag begleitet. Den PC brauche ich eigentlich nur zum suchen neuer Rezeptinspirationen oder um eigene Rezepte einzugeben. Alles andere wie Gewicht und was ich gegessen habe gebe ich auf meinem Smartphone in die App ein.

Wenn man wieder mit dem Punkte zählen beginnt merkt man erst wie viel Punkte manche Lebensmittel haben oder wo sich eigene Abnahmefallen befinden. Bei mir ist das z.B. der schnelle Latte Macchiato unterwegs aus dem Kühlregal im Supermarkt oder die heiße Schokolade abends auf der Couch. Ab und zu in Ordnung, regelmäßig genossen aber nicht gerade figurfreundlich.

So habe ich nun schon einige Kleinigkeiten geändert. Unterwegs greife ich nun häufiger zur Wasserflasche oder Lightgetränken.

Und zum Abendessen gibt es einen kleinen Salat dazu. So werde ich schneller satt und spare einiges an Punkten ein da ich dann weniger Wurst und vor allem Käse, mein Lieblingsbrotbelag, benötige.

Kleiner Salat als Beilage zum Abendessen
Zum Mittagessen, habe ich aus dem Weight Watchers Kochbuch " Ofengerichte" schon die Schnitzel-Hawaii Lasagne ausprobiert welche sehr lecker war. Weitere Rezepte werden noch ausprobiert und es gibt auch noch einen extra Bericht über die Weight Watchers Kochbücher.

Weight Watchers Schnitzel-Hawaii Lasagne

Auf der Weight Watchers Homepage habe ich mir ein Rezept für eine "Gemüsepfanne mit Nudeln und Tatar" rausgesucht und nach gekocht. Auch dieses Rezept kam sehr gut bei uns an.

Weight Watchers Gemüsepfanne mit Nudeln und Tatar

Jetzt interessiert euch natürlich bestimmt ob und wieviel ich schon abgenommen habe. Pro Woche habe ich im Durchschnitt etwa 300 Gramm abgenommen was insgesamt eine Abnahme von 1,6 kg ergibt. Das ist zwar jetzt nicht so viel, aber wenn man bedenkt dass ich bisher nur sehr wenig verändert habe und ich mich immer noch an meine für mich perfekte Ernährung heranarbeite ist das Ergebnis doch recht gut.

Ich habe täglich meine Punkte aufgebraucht und auch das Wochenextra habe ich jede Woche verwendet. Sport habe ich keinen gemacht, meine einzigen eingetragenen Aktivitäten um Extra-Punkte zu sammeln, waren ein langer Einkaufsbummel (Spazieren gehen) und den Garten umgraben (Gartenarbeit).




Startgewicht: Dienstag 5. Mai 73 kg
Zwischenstand nach ca. 1. Monat: Montag 8. Juni 70,9 kg
Aktuell: Montag 15. Juni 71,4 kg



Wie ihr sehen könnt ging es letzte Woche leider wieder etwas nach oben, aber ich hoffe dass sich das diese Woche wieder ausgleicht, es kann ja nicht immer klappen solange man am Ball bleibt und weiter macht auch wenn es mal einen Rückschlag oder Stillstand gibt.

Als Wunschgewicht habe ich für mich jetzt erst mal 68 Kilo fest gelegt und wenn ich das erreicht habe, werde ich sehen ob und wieviel Kilos weiter purzeln sollen.


*

Sonntag, 14. Juni 2015

SPEAKING COLORS Blogparade von Yves Rocher

Nachdem ich in der letzten Zeit meine Nagellacksammlung etwas sehr vernachlässigt habe und die Lacke im Schrank bleiben mussten, habe ich die Chance der #YvesRocher #SpeakingColors Blogparade genutzt und endlich mal wieder meine Nägel lackiert. 
#Speaking Colors #Yves Rocher

Man durfte sich dafür aus den vielen tollen neuen Farben drei aussuchen welche man dann für seinen #Mood verwenden sollte. 

"104 Melon nacré", "105 Pivoine nacré", "93 Argent pailleté" 


Ich habe keine Ahnung mehr was ich mir an dem Tag gedacht habe, denn ich habe, bis auf den Silberglitterlack, für mich total untypische Farben ausgewählt. Als sie dann ankamen war ich erst mal etwas überfordert. Am Ende und nach ein paar Fehlversuchen welche mir nicht gefielen habe ich mich dann für ein #buntesFrench Design mit Glitzerakzenten entschieden.


Ich habe die Nägel dafür zuerst in zwei Schichten mit dem hellen Ton "104 Melon nacré" lackiet und anschließend die Nagelspitze frei Hand mit der Nuance "105 Pivoine nacré" bepinselt. Nachdem alles gut getrockent war habe ich noch mit dem Glitzerlack "93 Argent pailleté" Akzente gesetzt.



Mittlerweile finde ich die Version bei der nur die Nagelspitze glitzert fast schöner als wenn der Lack auf den ganzen Nagel aufgetragen wird.


*Lacke zur Verfügung gestellt von Yves Rocher

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...