Samstag, 27. Februar 2016

Selbstgemachte Pizza wie beim Italiener - Einfacher als man denkt!

Heute gab es bei uns wieder einmal selbstgemachte Pizza. Wir testen seit Jahren die verschiedensten Rezepte und Ideen um das, nach unserem Geschmack, ideale Pizzarezept zu finden. Wie es auf so einer Suche dann meist ist, entdeckt man so viel köstliches, dass man am Ende nicht mehr das eine Rezept hat, sondern ganz viele, welche alle für sich fantastisch sind!

Deshalb gibt es bei uns nun schön regelmäßig ganz verschiedene Arten von selbstgemachten Pizzen.

Heute haben wir uns für die Pizzavariante entschieden, welche wir vor Jahren in einem Rezeptbuch entdeckt haben. Das besondere an ihr ist der Teig. In diesem befindet sich nämlich Weißbier. Der Teig wird am Vorabend bereits verrührt und über Nacht ruhen lassen. Dadurch kann die Hefe mit dem Weißbier eine kleine Liaison eingehen, welche einen phänomenalen Geschmack erzeugt.

Sieht nicht nur lecker aus, sondern schmeckt auch so. Das Geheimnis hier ist die richtige Menge an Weißbier im Teig.

Hier gilt es aber zu sagen, dass Weißbier nicht gleich Weißbier ist. Wir haben auch hier erst einige Sorten probieren müssen, bis wir auf den richtigen Hersteller gestoßen sind. Denn manche Weißbiere schmecken in der fertigen Pizza zu sehr hervor, so dass der Teig etwas bitter schmeckt. Wir verwenden daher seit einiger Zeit „Schneider Weisse Tap1 – Meine blonde Weisse“. Dieses ist ideal für unseren Geschmack.

Weißbier ist nicht gleich Weißbier. Auch hier muss man erst das richtige für sich entdecken.


Wenn ihr also einmal Lust habt, dass ganze selbst zu probieren hier ist das Teig Rezept (4 – 6 Pizzen):

  • 30g Hefe
  • 200ml lauwarmes Wasser
  • 700g Pizzamehl Tipo 00
  • 100g Hartweizengrieß
  • 3 TL Himalayasalz
  • 200ml Weißbier
  • 100ml Olivenöl

Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und ca. 10 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit das Mehl mit dem Hartweizengrieß und Salz vermischen. In die vermischte Masse eine Kuhle formen und darin das Weißbier, das Olivenöl und die aufgelöste Hefemischung hinzugeben. Wieder knapp 10 Minuten warten und quellen lassen. Dann ganz normal verkneten.

Dann den Teig in einen sehr großen Gefrierbeutel (Tüte) geben und für mindestens 6 Stunden ruhen lassen. 2 Stunden vor dem eigentlichen Backen des Teigs, diesen Portionieren und unter einem feuchten Tuch gehen lassen.

Dann mit eurem Lieblingsbelag belegen und für ca. 10 – 15 Minuten auf höchster Stufe in den Herd geben. Fertig!

Ihr seht, der Teig ist etwas aufwendig an Zeit, jedoch sind die einzelnen Schritte schnell gemacht. Aber er ist es definitiv wert.

Euer 

Kommentare:

  1. Das ist ja interessant, so habe ich Pizzateig noch nie zubereitet. :)
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war auch am Anfang skeptisch. OK, das mit Alkohol und Hefe und das dies wohl den Gärungsprozess ankurbelt, dass konnte ich mir noch zusammen reimen, allerdings konnte ich mir nicht vorstellen, wie das mit dem typischen Weißbiergeschmack im Bier wird. Beim ersten Versuch hatten wir natürlich auch gleich glatt ein eher herbes Weißbier erwischt, so dass doch einiges vom Geschmack in der Pizza ankam. Der Geschmack war so lala, aber der Teig war fantastisch. Also überlegt und dann von einem Freund erfahren, dass es auch „leichtere“ Weißbiere gibt, die einen dezenteren Geschmack aufweisen. Gesagt getan. Und mittlerweile hat sich der Geschmack dem Teig mehr als angepasst. :)

      Liebe Grüße
      Tom/MisterPink

      Löschen
  2. Das habe ich mir direkt mal gespeichert, da die Pizza mega lecker aussieht =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich wenn die Pizza dir gefällt. Sie hat es wirklich verdient probiert zu werden, da sie fantastisch schmeckt und mich noch nie enttäuscht hat. :)

      LG Tom/MisterPink

      Löschen
  3. oh, wir machen gerne Pizza, aber bisher immer ohne Weißbier... Das wird direkt mal ausprobiert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön das dir die Idee gefällt! Ist wirklich eine leckere Alternative für einen perfekten Teig!

      LG Tom/MisterPink

      Löschen

Danke für deinen Kommentar!
Dein Kommentar wird nach der Freischaltung sichtbar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...