Sonntag, 31. Mai 2015

Rezension: Bärenstarke Kinderkost Einfach, schnell und lecker

Buch: Bärenstarke Kinderkost Einfach, schnell und lecker
Titel: Bärenstarke Kinderkost Einfach, schnell und lecker

Autorinnen: Gabriele Graf, Ursula Plitzko, Ursula Tenberge-Weber

Illustratorin: Katrin Wiehle

Verlag: Verbraucherzentrale NRW, Düsseldorf

ISBN: 978-3-86336-051-1

Seiten: 240

Preis: 12,90€

Kaufen: http://www.ratgeber-verbraucherzentrale.de/kinderkost



Inhalt: 

- Richtig essen lernen
- Lebensmittelkunde
- Kinderlebensmittel auf dem Prüfstand
- Tipps zu Einkauf, Küchenorganisation und Zubereitung
- Jede Menge Rezepte





Meine Meinung:

"Bärenstarke Kinderkost" ist kein reines Kochbuch sondern ein Ernährungsratgeber für Eltern der durch einen großen Rezeptteil ergänzt wird. 

Im Wissensteil findet man z.b. Infos zu Frühstück, Mittagessen und Abendessen, oder auch zu Obst und Gemüse. Es werden auch Fragen wie: "Ist mein Kind zu dick?", "Was ist die richtige Menge für Süßigkeiten?" oder "Sollen Kinder täglich etwas Warmes essen?" und viele weitere Fragen beantwortet. Sogar Tipps für den Einkauf sind im Buch zu finden.

Im Rezeptteil findet man Ideen fürs Frühstück wie herzhafte und süße Brotaufstriche oder Müslis. Salate und Hautpgerichte kommen auch nicht zu kurz. Der Teil der mich von den Rezepten am meisten angesprochen hat waren die Desserts und Kuchen. Hier kannte ich zwar schon einiges konnte aber ein paar gute Anregungen finden um Abwechslung in unseren Speiseplan zu bringen.

Generell muss ich leider sagen dass mich einige Rezepte auf Anhieb nicht besonders angesprochen haben, da ich sie ein wenig langweilig fand. Was vielleicht auch daran liegt dass es zu den Gerichten keine Fotos gibt. Denn oft sind es bei mir die Bilder die mich zum nachkochen animieren. Ich habe mich dann entschlossen das Rezept für Gulasch mit Gemüse auszuprobieren. Die Angaben sind kurz aber präzise so dass man genau weis was man zu tun hat. Ergänzt wird das Ganze durch Tipps wie man das Gericht abwandeln kann und die Nährwertangaben. Gut gefällt mir dass in dem Fall auch dabei steht was als Beilage dazu passt. Die Würzung des fertigen Gerichtes war uns und sogar Junior etwas zu fad. Aber das hat sich schnell ändern lassen und nach ein paar zusätzlichen Gewürzen, Kräutern und Tomatenmark war es ganz nach unserem Geschmack und der ganzen Familie hat es sehr geschmeckt.

Gulasch mit Gemüse

Junior hat es geschmeckt
Desweiteren habe ich mich an den Müslibrötchen versucht. Hier habe ich die Buttermilch, da ich gerade keine da hatte, durch Mandelmilch ersetzt die gerade sowieso offen war, was wunderbar geklappt hat. Geschmacklich waren die Brötchen gut, durch die kleine Größe allerdings recht fest und am nächsten Tag auch schon recht trocken. Ich denke wenn man hier nur halb so viele Brötchen macht und diese dann größer sind, dass sie dann perfekt werden.

Mini-Müslibrötchen


Fazit:

Insgesamt ein gelungenes Buch für alle die noch wenig bis keine Ahnung haben was sie Ihrem Kind gesundes anbieten können. Die vielen Tipps sind eine gute Hilfestellung und es ist alles sehr gut erklärt. Die Rezepte ergänzen den Praxisteil um Gelerntes in der Küche umzusetzen.

Für alle die sich sowieso schon gesund und abwechslungsreich ernähren und dies an Ihre Kinder weiter geben und zudem gerne kochen, werden in dem Buch zwar auch viel Nützliches finden, aber bei den Rezepten vielleicht etwas enttäuscht sein.

Ich würde das Buch daher (jungen) Eltern empfehlen die noch wenig Erfarung haben oder Angst haben etwas falsch zu machen, denn hier kann das Buch auf jeden Fall weiter helfen.



Vielen Dank an die Verbraucherzentrale NRW 

Kommentare:

  1. Ich mag die Bücher von der Verbraucherzentrale einfach. Bis jetzt ist mir noch keins untergekommen, das Quatsch behauptet hätte oder nicht informativ war.
    Und da ich als Ernährungsberaterin arbeite und mittlerweile weiß, wir überfordert viele Eltern mit dem Kochen sind, kann ich es nur begrüßen wenn so ein Buch wie dieses bekannter wird.
    Kochen ist nicht schwer, auch nicht für Kinder, aber man braucht am Anfang einfach Anleitung. Also danke für die Rezension. Vielleicht bringt sie ja jemanden dazu bald zu kochen und nicht nur warm zu machen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen ausführlichen Kommentar.
      Ich habe auch schon öfter bei Krabbelgruppen oder anderen Treffen für Kinder so kleine Broschüren von der Verbraucherzentrale bekommen und da sind auch immer tolle Rezepte und Tipps drin.

      Löschen
  2. Oh das klingt für mich sehr interessant,danke für diesen Bericht!!!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich wenn dir mein Bericht helfen konnte.

      Löschen
  3. Als ich das Bild mit dem Gulasch sah, dachte ich spontan, das sieht ja aus wie unsere Schul-Spaghetti mit Tomatensauce von früher aus der DDR :) Schön, dass es Junior geschmeckt hat, obwohl es doch Gulasch war :) Und die Mini-Müsli-Brötchen sehen aus wie die Muffins, die wir heute Nachmittag essen werden :) Ich erkenne scheinbar in allem etwas Bekanntes, wenn auch Anderes!
    Liebe Grüße
    Jana von Jaimees Welt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Müslibrötchen habe ich im Minimuffinblech gebacken deshalb haben sie diese Form.
      Ich hoffe eure Muffins haben geschmeckt.

      Löschen

Danke für deinen Kommentar!
Dein Kommentar wird nach der Freischaltung sichtbar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...