Donnerstag, 17. Oktober 2013

Arganöl - Der vielseitige Pflegehelfer

Da ich nun schon seit einigen Monaten meine Haare fast nur noch ausschließlich mit Naturkosmetikprodukten pflege habe ich mich über das Pflegeprodukt welches ich euch heute vorstellen möchte ganz besonders gefreut.


























Es handelt sich dabei um das Argan-Hautöl von Abgur, welches man als Gesichtspflege, Körperöl und zur Haarpflege verwenden kann.


Daten zum Produkt:
Abgur Argan-Hautöl
100% reines Arganöl
50 ml Inhalt
PZN-Nummer: 5461467



Ich habe das Öl hauptsächlich für die Haare verwendet und nur einmal für das Gesicht, hier fand ich die Wirkung zwar gut, die Haut fühlte sich danach schön weich und gut gepflegt an, aber irgendwie mag ich Öl auf dem Gesicht einfach nicht. Deshalb kommt das Arganöl jetzt nur noch als Haarpflege zum Einsatz und dafür finde ich es sehr gut.

Wer Arganöl noch nicht kennt sollte vielleicht noch wissen, dass es einen ganz eigenen Geruch hat. Nicht schlecht aber doch gewöhnungsbedürftig. Mich erinnert der Geruch ein wenig an Oliven.

Laut der Packungsbeschreibung soll man das Öl in das gewaschene Haar einmassieren, einwirken lassen und dann auswaschen. Ich verwende meine natürlichen Haaröle immer anders aber da es so auf der Packung stand habe ich mich erst mal daran gehalten. Zu meiner Art der Anwendung komme ich später noch. Das Öl lässt sich gut im Haar verteilen, allerdings konnte ich durch die feuchten Haare nur schwer abschätzen wie viel ich brauche und verwenden sollte. Ich habe die Haare also so nach Gefül eingeölt hochgesteckt und dann das Öl für eine Stunde einwirken lassen. Nach dieser Zeit habe ich die Haare nochmal ganz normal mit Shampoo gewaschen. Das Ergebnis nach dem Föhnen war okay, aber auch nicht so besonders.

Für den nächsten Versuche habe ich das Öl dann so angewendet wie ich es auch sonst mit Haaröl immer mache. Ich habe das Öl in den trockenen Haaren verteilt. So konnte ich auch gut abschätzen wie viel ich brauche. Ich nehme immer so viel dass die Haare mit einem leichten Ölfilm überzogen sind. Es sollte dann ungefähr so aussehen als ob man fettige Haare hätte und man wieder dringend Haare waschen sollte. Beim verteilen achte ich darauf das meiste Öl in den Haarspitzen und Längen zu verteilen, am Ansatz verwende ich nur ganz wenig Öl. Dann stecke ich die Haare hoch und lasse das Ganze mindestens für eine Stunde einwirken. Danach ganz normal mit Shampoo die Haare waschen. Hier war ich nach dem Föhnen wirklich positiv überrascht, die Haare fühlten sich einfach gut an, weich und auch etwas griffiger und nicht ganz so platt wie sonst.

Fazit:
Ein tolles Produkt welches mich durch die einfache Anwendung und das tolle Ergebnis bei der Haarpflege überzeugen konnte. Vor allem dass meine Haare dadurch etwas griffiger und nicht ganz so platt sind wie sonst gefällt mir sehr gut (Bei meiner Art der Anwendung). Allerdings habe ich auch bemerkt, dass ich etwas mehr Öl gebraucht habe als bei anderen Ölen dieser Art. Aber da man trotzdem immer noch sehr wenig braucht wird das Fläschchen eine ganze Zeit lang reichen.


Kommentare:

  1. Antworten
    1. Ich verwende nur noch natürliche Öle für meine Haare und man merkt echt einen Unterschied!

      Löschen

Danke für deinen Kommentar!
Dein Kommentar wird nach der Freischaltung sichtbar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...