Sonntag, 19. Juli 2015

Gut zu Fuß mit Kinky-Ped ®

Heute gibt es einen Bericht über die Schuheinlagen von Kinky-Ped ®, diese sollen helfen schmerzenden Füßen nach lange Tagen in High Heels vorzubeugen.

Kinky-Ped ®
Kinky-Ped ®
Passen die farblich nicht perfekt zu den Sommerblumen im Garten und zum Blog? Eigentlich fast schade dass man die schicke Farbe getragen im Schuh gar nicht mehr sieht. 


Und keine Angst für alle die Pink nicht mögen gibt es die Schuheinlagen von Kinky-Ped ® auch in neutralem schwarz oder transparent.

Dieses Kinky-Ped ® entlastet den Mittelfußbereich
Dieses Kinky-Ped ® entlastet den Mittelfußbereich
Die kleinen Helferlein bestehen aus hautfreundlichem Qualitäts-Silikon, sind abwaschbar, langlebig, vielseitig einsetzbar und sie haften ohne Kleber, so dass sie sich rückstandsfrei wieder aus dem Schuh entfernen lassen.

Das Material zieht Fussel und Staub leider sehr an, aber das lässt sich mit etwas Wasser schnell beheben und schon sind sie wieder einsatzbereit.

Oberseite mit Positionierlinie
Oberseite mit Positionierlinie
Dank der beiliegenden Anleitung und den Markierungen auf dem Kinky-Ped ® ist es gar nicht schwer die richtige Position im Schuh zu finden.

Unterseite: Hier für den linken Schuh in der Größe 36-38
Unterseite: Hier für den linken Schuh in der Größe 36-38
Beim Anziehen des Schuhs empfiehlt es sich das Pad mit dem Daumen zu fixieren damit es nicht verrutscht, das klappt bei den meisten Schuhen recht gut. Allerdings habe ich festgestellt dass es bei Schuhen die enger sind oder oben weiter geschlossen sind oder mehrere Riemchen haben gar nicht so einfach ist das Kinky-Ped ® am Verrutschen zu hindern, aber nach ein paar Versuchen klappt es auch da meist ganz gut.

Ein paar wenige Ausnahmen habe ich aber im Schrank da passt es einfach nicht, wie z.B. bei den Pumps die ich vor zwei Wochen auf der Hochzeit von meiner Cousine getragen habe. Beim anprobieren habe ich bemerkt, dass die Schuhe mit eingelegten Kinky-Peds ® zu eng und nicht mehr bequem sind. Die Schuhe sollten also nicht von vornherein sehr eng sein da sonst kein Platz mehr ist um die Einlagen unterzubringen.

Kinky-Ped ® im Schuh platziert
Kinky-Ped ® im Schuh platziert

Das Tragegefühl ist am Anfang ungewohnt, vor allem wegen der Erhebung (Pelotte) vor dem Vorfußballen, das gibt sich aber nach einiger Zeit. 

Im Vergleich zu anderen Geleinlagen die man oft im Schuhgeschäft kaufen kann merke ich schon einen Unterschied. Durch die Extra-Entlastungszone, welche man beim Bestellvorgang aus drei verschiedenen gezielt auswählen kann, sind die Ballenpolster von Kinky-Ped ® wie für mich gemacht. 

Nach einem langen Tag auf High Heels, bin ich trotz der Einlagen froh die Schuhe in die Ecke zu werfen und einfach barfuß durch die Wohnung zu laufen. Die Pads sind kein Wundermittel aber sie helfen die Zeit auf High Heels bequemer zu gestalten und so länger auszuhalten, denn nichts ist schlimmer als eine Party bei der man nur in der Ecke sitzt weil einem die Füße weh tun. 


Fazit:

Insgesamt für 29,00 € zwar kein Schnäppchen aber doch eine Investition die sich lohnt, da man die Kinky-Peds ® lange und für viele verschiedene Schuhe verwenden kann und sie bei mir im Vergleich zu herkömmlichen Geleinlagen besser abgeschnitten haben.



1 Kommentar:

  1. Klingt gut aber ich würde diese Pads doch vorher gern einmal testen, bevor ich sie kaufe, da der Preis nicht ganz ohne ist. Ich fände es schade, wenn sie bei mir kein gutes Gefühl hinterlassen würden. :/
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!
Dein Kommentar wird nach der Freischaltung sichtbar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...