Dienstag, 16. Juni 2015

Abnehmen mit Weight Watchers - Teil 1

Ich habe schon vor einigen Jahren erfolgreich ein paar Kilos mit Weighters abgenommen. Damals bin ich zu den Treffen gegangen was mir gut gefallen hat. Jetzt mit Kind habe ich aber nicht mehr die Zeit dazu und außerdem gibt es das Treffen in meiner Nähe auch nicht mehr, weshalb ich mich nun entschlossen habe das Programm online* zu machen. Super praktisch finde ich dabei die App fürs Handy welche mich durch den Tag begleitet. Den PC brauche ich eigentlich nur zum suchen neuer Rezeptinspirationen oder um eigene Rezepte einzugeben. Alles andere wie Gewicht und was ich gegessen habe gebe ich auf meinem Smartphone in die App ein.

Wenn man wieder mit dem Punkte zählen beginnt merkt man erst wie viel Punkte manche Lebensmittel haben oder wo sich eigene Abnahmefallen befinden. Bei mir ist das z.B. der schnelle Latte Macchiato unterwegs aus dem Kühlregal im Supermarkt oder die heiße Schokolade abends auf der Couch. Ab und zu in Ordnung, regelmäßig genossen aber nicht gerade figurfreundlich.

So habe ich nun schon einige Kleinigkeiten geändert. Unterwegs greife ich nun häufiger zur Wasserflasche oder Lightgetränken.

Und zum Abendessen gibt es einen kleinen Salat dazu. So werde ich schneller satt und spare einiges an Punkten ein da ich dann weniger Wurst und vor allem Käse, mein Lieblingsbrotbelag, benötige.

Kleiner Salat als Beilage zum Abendessen




Zum Mittagessen, habe ich aus dem Weight Watchers Kochbuch " Ofengerichte" schon die Schnitzel-Hawaii Lasagne ausprobiert welche sehr lecker war. Weitere Rezepte werden noch ausprobiert und es gibt auch noch einen extra Bericht über die Weight Watchers Kochbücher.

Weight Watchers Schnitzel-Hawaii Lasagne

Auf der Weight Watchers Homepage habe ich mir ein Rezept für eine "Gemüsepfanne mit Nudeln und Tatar" rausgesucht und nach gekocht. Auch dieses Rezept kam sehr gut bei uns an.

Weight Watchers Gemüsepfanne mit Nudeln und Tatar

Jetzt interessiert euch natürlich bestimmt ob und wieviel ich schon abgenommen habe. Pro Woche habe ich im Durchschnitt etwa 300 Gramm abgenommen was insgesamt eine Abnahme von 1,6 kg ergibt. Das ist zwar jetzt nicht so viel, aber wenn man bedenkt dass ich bisher nur sehr wenig verändert habe und ich mich immer noch an meine für mich perfekte Ernährung heranarbeite ist das Ergebnis doch recht gut.

Ich habe täglich meine Punkte aufgebraucht und auch das Wochenextra habe ich jede Woche verwendet. Sport habe ich keinen gemacht, meine einzigen eingetragenen Aktivitäten um Extra-Punkte zu sammeln, waren ein langer Einkaufsbummel (Spazieren gehen) und den Garten umgraben (Gartenarbeit).




Startgewicht: Dienstag 5. Mai 73 kg
Zwischenstand nach ca. 1. Monat: Montag 8. Juni 70,9 kg
Aktuell: Montag 15. Juni 71,4 kg



Wie ihr sehen könnt ging es letzte Woche leider wieder etwas nach oben, aber ich hoffe dass sich das diese Woche wieder ausgleicht, es kann ja nicht immer klappen solange man am Ball bleibt und weiter macht auch wenn es mal einen Rückschlag oder Stillstand gibt.

Als Wunschgewicht habe ich für mich jetzt erst mal 68 Kilo fest gelegt und wenn ich das erreicht habe, werde ich sehen ob und wieviel Kilos weiter purzeln sollen.


*

Kommentare:

  1. Wow, das ist ja eine tolle Motivation und die Gerichte sehen toll aus. *-*
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wirklich lecker aus. Es freut mich, dass du Erfolge erzielst.
    Mach weiter so :)
    Liebst Michelle von beautifulfairy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin zufrieden mit dem Ergebis bisher. Und es geht mir gut dabei.

      Löschen
  3. Oh das schaut lecker aus,gutes gelingen du schaffst das!
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Interessanter Beitrag. Eine Bekannte von mir hat mit Weight Watchers über 20kg abgenommen, als sie damit aufhörte waren leider mehr als vorher wieder drauf. Ich denke aber, dass es eine tolle Möglichkeit ist abzunehmen, wenn man die Ernährung auch danach dauerhaft gesund gestaltet.

    LG Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke auch man sollte das nicht als Diät sehen, sondern als Ernährungsumstellung an die man sich dann auch dauerhaft hält. Und so ein neues, gesundes Essverhalten lernt.

      Löschen
  5. Ich kenne viele, die mit WW gute Erfahrungen gemacht haben. Ich selbst bin leider viel zu inkonsequent.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man es paar Tage macht, dann fällt es immer leichter. Mittlerweile muss ich viele Lebensmitel auch nicht mehr nachsehen weil ich die Punkte schon so weis dann wird es leichter.

      Löschen

Danke für deinen Kommentar!
Dein Kommentar wird nach der Freischaltung sichtbar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...