Samstag, 29. November 2014

Lass die Sonne in dein Herz

Ich bin ein Langschläfer!

Puh, so, nun ist es raus!

Und nicht nur dass, ich bin auch noch eine Nachteule die erst spät den Weg ins Bett findet.

Dies hat zur Folge dass ich gerade jetzt im Herbst/Winter etwas wenig Sonne/Licht abbekomme und mir dann oft die Energie für einen langen Tag fehlt. Aber es gibt schließlich für alles eine Lösung.

Ich stehe ab sofort einfach früher auf!

Nein! Was schreib ich denn da? Ich würde dann nur allen mit meiner schlechten Laune auf die Nerven gehen, was ich lieber keinem zumuten möchte. Deshalb muss eine andere Lösung her!

Wie wäre es mit dem Energielicht "EnergyUp White" von Philips? Mhh das könnte klappen. Am Besten mal ausprobieren.

Wie der Test ausgefallen ist, ob ich nun mehr Energie habe oder doch meine Mitmenschen morgens mit schlecher Laune quälen muss das könnt ihr nun lesen.


Erst mal ein paar Daten was das Licht kann und wozu man es braucht:

EnergyUp Energy Light Natürliches Weiß, 10.000Lux




Das Energielicht "EnergyUp White" von Philips kam gut verpackt in einem großen Karton bei mir an. Enthalten war die Lampe, das Kabel um es an die Steckdose anzuschließen und eine Bedienungsanleitung.

Philips EnergyUp White Energielicht

Erst mal musste ein passender Platz gefunden werden, denn das Licht ist doch größer als ich erwartet hatte. Im Moment steht es auf der Ecke meines Schreibtisches, das ist aber noch nicht ideal, da ich so nicht mehr an den Lichtschalter ran komme und immer Angst habe dass es doch mal runter fallen könnte. Eine Wandmontage ist zwar möglich doch dann bin ich eben an einen Ort gebunden und außerdem fände ich es besser wenn ein Drehgelenk auf der Rückseite wäre damit man es nach der Montage an der Wand noch so einstellen/kippen kann wie man es gerade möchte oder braucht.

Die "Ersatzsonne" auf meinem Schreibtisch

Die Bedienung ist sehr einfach. Es gibt nur drei Knöpfe an/aus und die Tasten + und - mit denen man die Lichtintensität regeln kann. Die untere Anzeige zeigt an wie lange das Licht schon an ist, was sehr nützlich ist wenn man neben der Arbeit mal die Zeit vergisst und nicht mehr weis wie lange man nun schon davor sitzt. Ich habe das Licht meistens mittags für 20-30 Minuten verwendet. Die genaue Zeit wann man das EnergyUp verwenden sollte entnimmt man am Besten der Anleitung, denn je nach Typ/Energiebedarf werden andere Zeiten vorgeschlagen. 


Einfache Bedienung

Was mir sofort bei der ersten Benutztung auffiel war, dass das Licht wirklich extrem hell ist und mir die hellste Stufe zu grell ist wenn ich direkt daneben sitze. Aber das ist ja kein Problem da man zwischen fünf unterschiedlichen Lichtstärken ganz einfach wählen kann. Das EnergyUp White hat das volle Spektrum des natürlichen Tageslichts, hat dabei aber nicht die schädlichen UV-Strahlen des Sonnenlichts. Das 100% UV-freie Licht ist deshalb sicher für die Augen und die Haut.

Toll ist dass man sich für die Anwendung nicht extra Zeit nehmen muss, denn man muss nicht direkt in das Licht sehen, es reicht wenn es in der Nähe steht. So kann man nebenbei z.B. am PC arbeiten und diesen Bericht schreiben oder lesen.

Jeder der bis hierher durchgehalten hat wird nun wissen wollen ob mir das Philips EnergyUp etwas gebracht hat, deshalb  kommen wir nun zum

Fazit:

Ich habe mich sofort nach der ersten "Sitzung" fitter/wacher gefühlt. Bei regelmäßiger Benutzung verstärkt sich dieser Effekt noch. Das Energy Light kann einfach nebenher verwendet werden, z.B. während man arbeitet, liest oder seinen Morgen-Kaffee trinkt. Man benötigt also keine Extra-Zeit was, wie ich finde, ein großer Vorteil ist. Das Gerät ist gut verarbeitet und stabil gebaut, einzig der integrierte Ständer könnte etwas mehr Einstellungsmöglickeiten bieten, vor allem bei der Wandmontage.

Für einen Preis von 199,99 € (direkt bei Philips) ist das Gerät nicht gerade billig. Ob es einem das wert ist muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich für meinen Teil verwende es jetzt sehr gerne und möchte es nicht mehr missen, wobei ich mir aber vorstellen kann, dass der hohe Preis sicherlich erst einmal abschreckt.

Tipp für alle die viel unterwegs sind oder denen diese Version zu groß ist. Es gibt auch noch das EnergyUp Blue welches deutlich kleiner ist und in der mitgelieferten Tasche überall hin mitgenommen werden kann.

*Für Sie Tester

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar!
Dein Kommentar wird nach der Freischaltung sichtbar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...