Montag, 28. Oktober 2013

Tagestrip durch London mit MisterPink


Heute nehme ich euch wieder einmal mit auf einen weiteren kleinen Trip durch meine Lieblingsstadt London. Was werden wir uns also heute ansehen?

Ich würde vorschlagen, wir wenden uns zuerst einem ausgedehnten „Breakfast“ zu, welches wir in Terry’s Cafe in der Great Suffolk Street 158 im Stadtteil Southwark zu uns nehmen. Warum ausgerechnet dort?

Nun, ich persönlich glaube, dass es in ganz London kein besseres Frühstück gibt, als man es dort serviert bekommt. Ein weiterer Pluspunkt ist die Gestaltung des Cafe, da man meinen könnte, die Zeit ist seit den Tagen von Sherlock Holmes und seinem treuen Assistenten Dr. Watson stehen geblieben. Aktuell werden dort 11 verschiedene Arten von Frühstück angeboten. Welches ihr wählt, bleibt euren Vorlieben überlassen. Ich nehme immer „The Standard“, welches aus Ei, Schinken, Cumberland Sausage (in etwa identisch mit Bratwurst) und Bohnen besteht. Dazu trinken wir, wie es sich gehört schwarzen Tee mit einem Schuss Milch. Hmm, das schmeckt.

Sobald wir aufgegessen haben machen wir uns zu Fuß auf den Weg in Richtung „Borough Stadion“ (Stop D) und besteigen dort den Bus der Linie 343 welchen wir ca. 5 Minuten später am Halt „City Hall“ wieder verlassen um die letzten 300m bis zur Tower Bridge wieder zu Fuß zu gehen. Und dann sind wir auch schon da in der Mitte des Bauwerks, dass neben Big Ben und dem Buckingham Palace wohl als das Wahrzeichen Londons gilt. Die berühmte Tower Bridge!

Tower Bridge London Feb 2006

Die Tower Bridge wurde zur Entlastung des zunehmenden Straßenverkehrs der Hafengebiete im East End geplant. Grundsteinlegung war hier 1886 mit fünf Bauunternehmen und ca. 430 Bauarbeitern. Schwierigkeit hier war neben der Konstruktion der Klappbrücke, das Anbringen der beiden Pfeiler mit einem Gewicht von ca. 70.000 Tonnen im Flussbett der Themse. Dagegen sind die Brücke und die beiden sichtbaren Türme mit einem Gewicht von nur 11.000 Tonnen wahre Leichtgewichte.

London-TowerBridge-1900-Closed
Tower Bridge um 1900

Jedenfalls wurde die Brücke dann 1894 für den Fuß- und Straßenverkehr eingeweiht wobei die Fußgänger ab 1910 wiederum die Brücke nicht mehr passieren durften, da diese zu einem beliebten Anlaufpunkt für Taschendiebe und Prostituierte geworden war. Erst seit 1982 darf man auch wieder ohne Fahrzeug einen Fuß auf die Brücke setzen. Die Brück selbst wird heute nicht mehr so oft wie noch in Ihren Anfangstagen „hochgeklappt“. Die Hafenbehörde beziffert die Anzahl aktuell mit knapp 1000 hochgeklappten Schiffsdurchfahrten pro Jahr.

Tower Bridge (2847499907)

Nachdem wir uns alles angesehen haben, würde ich vorschlagen wir setzen unseren kleinen Spaziergang über die Bridge hinfort und sehen uns als nächstes den Tower of London an. Wusstet ihr eigentlich, dass der „Tower“ mit vollem Namen Her Majesty’s Royal Palace and Fortress the Tower of London heißt? Der Einfachheit halber nennen wir ihn aber weiterhin den Tower.

Tower of London viewed from the River Thames

Was ist also der Tower. Nun, er ist sicherlich die berühmteste Festungsanlage der Welt, welche über die Jahre schon so ziemlich alles beherbergte, was man sich vorstellen kann. So war er einst Königspalast, Waffenkammer, Gefängnis, Hinrichtungsstätte, Friedhof oder auch Zoo.

Nirgends lagen wohl Elend und Reichtum so nah beieinander als im Tower. Auf der einen Seite werden im Jewel House seit 1303 bis heute, schwer bewacht von den sogenannten Beefeatern, die Kronjuwelen aufbewahrt und ausgestellt. Auch die königliche Münzprägestätte befand sich von 1279 bis 1812 im Tower und versorgte England mit Münzen. Des Weiteren leistete sich die englische Krone von 1235 bis 1835 den Luxus im Tower eine eigene Menagerie an Wildtieren zur Schau zu stellen. Darunter waren unter anderem Affen, Löwen, Elefanten, Nashörner, Schlangen, ein Ozelot, Geparden und viele weitere Tiere zu sehen.

Auf der anderen Seite war da noch das Gefängnis im Tower, welches von 1101 bis 1942 betrieben wurde. Anfangs noch ein reguläres Gefängis für alle Arten von Verbrechern wurde es dann ab dem 13. Jahrhundert vorrangig für höher gestellte Gefangene verwendet, welche nicht gänzlich auf eine standesgemäße Unterbringung verzichten mussten. Dabei liest sich die Gefangenenliste über die Jahrhunderte wie ein „who is who“ des Mittelalters darunter diverse englische, schottische oder auch französische Könige oder (besonders unter Heinrich VIII.) deren Frauen.

Anneboleyn2
Anne Boleyn - Eine der berühmtesten Gefangenen des Towers

Zugegeben, der Eintritt in den Tower ist mit knapp 20£ nicht gerade billig. Wem dies zu viel ist, dem möchte ich trotzdem empfehlen zumindest die Parkanlagen zu besichtigen alleine dieser Anblick wird einen Stunden fesseln und man findet genügend schöne Fotomotive um noch Jahre davon zu zehren.

Generell gilt es zu sagen, dass gerade London preislich nicht immer günstig ist, jedoch kann man mit einiger Planung und offenen Augen durchaus günstig dort Urlaub verbringen. Viel Sparpotenzial bietet z.B. schon die Art der Unterkunft. Es muss nicht immer ein Hotel sein. Wärmstens kann ich hier das sogenannte Housesharing empfehlen, wie sie z.B. auf Housetrip.de (www.housetrip.de) angeboten werden. Dort wohnt man dann z.B. für die Zeit des Urlaubs in der Wohnung von Jemandem der gerade nicht vor Ort ist oder auch nur in einem Zimmer, dass untervermietet wird. So ist es möglich eine Unterkunft für zwei Personen schon ab 22 € zu bekommen.

Ich hoffe euch hat unser kleiner Trip nach London gefallen und ihr kommt auch das nächste Mal wieder mit.

Viele Grüße


Kommentare:

  1. Ich liebe London-Trips, davon darf es ruhig noch mehr geben. ♥

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich möchte auch mal wieder nach London, war damals zu jung als ich dort war. Da haben mich all die Sehenswürdigkeiten nicht interessiert.

    AntwortenLöschen
  3. Hi
    danke für die Tipps möchte da unbedingt auch hin.Wo habt ihr übernachtet ?
    lg Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jasmin! Der Anbieter der Wohnung unseres damaligen Trips vermietet leider nicht mehr. Das letzte mal als wir in London waren sind wir bei Anthony in Vauxhall abgestiegen. Ein wirklich fabelhafter Gastgeber. Hier kannst du dir das Apartment ansehen. http://bit.ly/1FWFbxJ Gerade wenn ihr zu zweit oder als kleine Gruppe reist (bis max. 5-6 Personen), ist diese Unterkunft perfekt.

      LG MisterPink

      Löschen

Danke für deinen Kommentar!
Dein Kommentar wird nach der Freischaltung sichtbar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...