Dienstag, 26. März 2013

Hautpflege für den Mann - Die Mischung macht es!

Vor einigen Jahren bestand das kosmetische Angebot für Männer zumeist nur aus Artikeln, welche sich Rund um das Thema Haare, sei es nun auf dem Kopf oder im Gesicht beschäftigte. Die Zeiten sind ja spätestens seit der Pionierarbeit David Beckhams zum Glück Vergangenheit und auch wir können aus einem reich gefüllten Fundus von kosmetischen Artikeln wählen um uns für uns und unsere Lebenspartner möglichst lange „frisch“ zu halten. Kurz gesagt: Es ist heute auch für Männer nicht mehr zwingend nötig so auszusehen, als hätte man mit Ende 30 die letzten Jahrzehnte auf einem Piratensegelschiff verbracht. Mit dem Ziel sich a) weder zu waschen noch b) sich von der Sonne und dem Salzwasser die Haut zu Leder gerben zulassen, dass sich selbst die Haut eines Warans, wie der Hintern eines Neugeborenen anfühlt.

Komodo dragon Nick Hobgood
Aye, Aye Captain!

Einige der „Zaubermittel“ will ich euch in nächster Zeit vorstellen. Dabei handelt es sich ausschließlich um Produkte, welche ich selbst „todesmutig“ an mir getestet habe und somit die beschriebenen Wirkungen bestätigen kann.

Anfangen möchte ich mit einem Produkt, welches ich täglich verwende, da ich hauptsächlich im Winter zu einer schnell rau werdenden Hautstelle an meiner Stirn neige. Sie befindet sich genau in der Mitte meiner Stirn.

Zuerst habe ich dieses in einem Gespräch mit meinem Hausarzt besprochen, da selbst mehrmaliges Peeling mit Waschlotionen nicht den gewünschten Erfolg brachte. Dieser riet mir zu einer Pflegecreme aus der Apotheke, welche minimal Kortison beinhaltete. Leider zeigte sich aber auch nach mehrwöchiger Anwendung keine gravierende Verbesserung.

Ich versuchte mich also damit abzufinden, war aber darüber nicht sehr glücklich und beschloss dieses bei Gelegenheit mit einem Dermatologen zu besprechen.

Eher zufällig habe ich dann bei einem Einkauf nach einer neuen Gesichtspflege gegriffen, da meine Standardpflege „Nivea for Men - DNAge Gesichtspflege“ nicht vorrätig gewesen ist.

Hierbei handelte es sich um „L’oréal Men Expert – Vita Lift 5 Feuchtigkeitspflege“. Zudem brachte mir zeitgleich meine Frau von ihrem Besuch im dm-Drogeriemarkt noch deren Eigenmarke „Balea Men – Lift Effect 24h Creme“ mit, da die dm-Hausmarke diese bei einigen anderen Produkten durchaus zu überzeugen wusste.

          
Hier die verwendeten Produkte

Also begann ich als erstes mit dem Auftragen der L’Oreal Pflege. Der Spender hier ist sehr leichtgängig und einfach zum Anwenden. Die Creme selbst fühlt sich dickflüssig an und etwas fester als im Gegensatz zum Pflegeprodukt von Nivea Men.

Das Auftragen selbst ging schnell und auch die Creme zog wie bei den anderen beiden sehr schnell ein. Während man bei den Produkten von Balea und Nivea nach kurzer Zeit keinen merklichen Film mehr auf der Haut verspürt merkt man beim L’oréal Produkt, dass sich ein hauchdünner Film auf die Haut legt. Sozusagen fast wie eine Art zweite Haut. Der Geruch der Creme ist schwer zu beschreiben. Am ehesten trifft es wohl noch, dass es eben duftet wie klassische Männerpflegeprodukte. Ich empfinde ihn als sehr angenehm und belebend. Auch das Tragegefühl der Creme während der ganzen Zeit ist sehr angenehm.

L’oréal Men Expert – Vita Lift 5 Feuchtigkeitspflege

Bereits nach drei, vier Anwendungen merkte ich eine deutliche Verbesserung der Hautelastizität und eine merkliche Regulierung meiner Hautfeuchtigkeit. Die trockenen und zum Teil leicht rissigen Hautstellen gingen zurück, verschwanden allerdings nicht ganz. Allerdings war ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden, da es eine deutliche Verbesserung gegenüber der medizinischen Pflege und der von Nivea bewirkte.

Ein weiterer Zufall brachte dann aber des Rätsels Lösung und den Durchbruch in meiner persönlichen Problemzone „Stirnmitte“. Wie einige von Euch ja bereits wissen, bin ich ein klassischer Morgenmuffel und beginne meinen Tag in einer Art Automatikmodus. D. h. ich schlafe eigentlich noch im Gedanken und mein Körper erledigt alle anfallenden Aufgaben wie aufstehen, waschen, anziehen etc…. Doch an diesem Tag machte mein Automodus einen kleinen Fehler, indem er anstelle der „L’oréal Men Expert – Vita Lift 5 Feuchtigkeitspflege“ zur „Balea Men – Lift Effect 24h Creme“ griff und diese auftrug. Ich bemerkte zwar den Fehler beim Abstellen des Spenders, dachte mir aber nichts weiter dabei.

Balea Men – Lift Effect 24h Creme

Auch diese Creme lässt sich leicht verreiben, zieht schnell ein und hinterlässt im Gegensatz zur L’oréal keinen Film auf der Haut. Am Tag darauf war dann allerdings die Überraschung groß, als auch die letzten hartnäckigen Stellen aus meiner Stirn verschwunden waren. Zuerst dachte ich, dass dies nur an der Balea-Creme lag und verwendete von da an eine Zeit lang nur diese. Allerdings kamen die Flecken relativ schnell wieder zum Vorschein.

                                                           Morgens                                  Abends

So entschied ich mich also letztendlich für einen Mittelweg. Ich verwende nun am Morgen „Balea Men – Lift Effect 24h Creme“ und am Abend „L’oréal Men Expert – Vita Lift 5 Feuchtigkeitspflege“. Beide sind zusammen unschlagbar und ich habe keinerlei Hautprobleme mehr. Genial oder?


Kommentare:

  1. Mein Freund sollte sich da mal ein Beispiel nehmen, ich muss ihn schon immer ewig nerven, bis er mal ein Pröbchen, das ich ihm gegeben habe, ausprobiert. Männer haben Cremes seiner Meinung nach nicht nötig....

    Schön, dass Mister Pink die passende Pflege gefunden hat :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dass kenne ich. War bei mir vor einigen Jahren noch genauso. Selbst eine einfache Handcreme war damals schon undenkbar. Vielleicht legt es sich bei deinem Freund ja auch noch.

      Danke für deinen Kommentar! LG MisterPink

      Löschen

Danke für deinen Kommentar!
Dein Kommentar wird nach der Freischaltung sichtbar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...