Sonntag, 17. März 2013

Breakfast at Tiffany's oder Geschäftsessen. Nicht ohne mein Etuikleid!

Immer wieder bekomme ich mit, wie Freundinnen oder Arbeitskolleginnen von mir sich sorgen um die richtige Kleidung machen. Sei es bei einem geschäftlichen Termin oder einer Einladung zum Abendessen. Ich verstehe natürlich die Problematik, die mit der Kleiderwahl einhergeht. Es soll natürlich die eigene Persönlichkeit unterstreichen. Zudem sollte es dem Anlass entsprechend elegant aber auch nicht angestaubt oder langweilig aussehen. Denn eines ist sicher. Nichts prägt den ersten Eindruck so nachhaltig, wie die Kleidung, die man beim ersten Treffen oder kennenlernen trägt. Sowohl im positiven, als auch im negativen Sinn.

Wenn ich mir nun eine Empfehlung erlauben dürfte, so würde ich den absoluten Klassiker der Modewelt für eigentlich alle wichtigen Anlässe empfehlen. Ein Kleidungsstück, dass es zwar schon seit den 1930er Jahren gibt, sich aber jede Modesaison neu erfindet und auch noch heute bei jeder modisch gekleideten Frau unter keinen Umständen fehlen darf. Die Rede ist natürlich vom Etuikleid! 

(c) http://www.shopping24.de


Kein Kleid hat so nachhaltig das weibliche Erscheinungsbild geprägt, wie dieses. Als Beispiel braucht man sich hier nur einmal eine der vielen Listen im Internet ansehen, wo die bestgekleideten Promis benannt werden. Egal ob in der Vougue, Elle oder Vanity Fair. Überall wird man dort auf Frauen treffen, die bekannt dafür sind, vorrangig Etuikleider zu tragen. Als Beispiele der letzten Jahre kann man hier u.a., Eva Longoria, Diane Kruger, Kelly Rowland, Kate Middleton oder auch Victoria Beckham nennen. Nicht zu vergessen, die unvergessene Stilikone schlechthin Audrey Hepburn, welche wohl wie kaum eine andere mit diesem Kleid verbunden ist.

Prägend für ein Etuikleid ist hierbei die figurbetont geschnittene Passform, welche ohne querverlaufende Tailentrennung auskommt, sozusagen aus einem Guss ist. Zudem ist es zumeist ohne oder mit nur kurzen Ärmeln versehen und ist knielang. Es gibt allerdings auch noch die etwas kürzere Mini-Etuikleid Variante. Das berühmte „kleine Schwarze“ gehört ebenfalls zu dieser Kleidungsart, ist es doch mit dem Etuikleid eng verwandt und stammt von diesem ab. 

(c) http://www.shopping24.de


Diese ganzen Merkmale sprechen nach meiner Ansicht eine absolut eindeutige Sprache und machen es für mich zur ultimativen Wahl der Kleiderfrage bei fast allen Anlässen. Einzig bei einem Besuch im Schwimmbad würde ich ab dem Beckenrand vom tragen des Kleides Abstand nehmen, wobei ich mir auch hier nicht sicher bin, da man wahrscheinlich selbst im Wasser damit noch eine herrliche Figur machen würde.

Und noch einmal zu guter Letzt die banale männliche Sicht auf die Dinge. Ich habe noch nie von einem Mann gehört, dass er eine Frau in einem Etuikleid für unpassend gekleidet empfunden hat. Sei es nun bei einem Geschäftstermin oder beim ersten Date. Denn kein Kleidungsstück schafft es nach meiner Ansicht sowohl Weiblichkeit, Selbstsicherheit als auch absolute Souveränität auch nur annähernd so auszustrahlen, wie es diese Kleiderart tut. Also warum noch lange überlegen. Probiert es aus. Ihr werdet der absolute Blickfang sein. Und für alle, die noch kein Etuikleid im Kleiderschrank haben. Keine Panik, Eine ansprechende und große Auswahl findet ihr z.B. hier bei Shopping24.


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar!
Dein Kommentar wird nach der Freischaltung sichtbar.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...